Startseite / Themen / E-Visum für Indien: Jetzt 365 Tage gültig
2

E-Visum für Indien: Jetzt 365 Tage gültig

Update 25.08.2019: Indien hat im August 2019 angekundigt, die Visa-Gebühren für das One Month e-Tourist Visa stark zu reduzieren, von 80 auf 10 bzw. 25 US-Dollar. Das E-Visum ist dann 30 Tage lang gültig. Man darf zweimal einreisen.

  • Für die Reisemonate von April bis Juni kostet das Visum 10 US-Dollar.
  • Für die Reisemonate Juli bis März kostet das Visum 25 US-Dollar.

Kosten für das One Year e-Tourist Visa und Fife Years e-Tourist Visa (Stand September 2019):

  • 1 Jahr = 40 US-Dollar
  • 5 Jahre = 80 US-Dollar

Allgemeines zum Indien-Visum

Wenn Sie nach Indien reisen, benötigen Sie ein Visum. Ohne Visum dürfen Sie nicht für Flüge nach Indien einchecken oder per Boot nach Indien einreisen. Sowohl für Urlaubs- und Geschäftsreisen als auch für medizinische Behandlungen in Indien ist ein Visum erforderlich. Der einfachste Weg, diese Visumpflicht zu erfüllen, ist die Beantragung eines E-Visums (elektronisches Visum). Das E-Visum Indien gibt es in drei Varianten:

  • das E-Tourist-Visum für Touristen
  • das E-Business-Visum für Geschäftsreisende
  • das E-Medical-Visum für Reisende aus medizinischen Gründen

Gültigkeit des E-Visums verlängert

Die indischen Einwanderungsbehörden haben vor kurzem die Gültigkeitsdauer ihres E-Visums verlängert. Seit März 2019 gibt es für Indien das One year e-Tourist Visa, das 365 Tage lang gültig ist, 40 US-Dollar kostet und mit dem man mehrmals nach Indien einreisen darf. Bisher durfte man mit dem Visum höchstens zweimal einreisen. Die Kosten für das E-Visum bleiben trotz der längeren Gültigkeit unverändert.

Bevor Sie das E-Visum für Indien beantragen, sollten Sie prüfen, ob Sie den Voraussetzungen für dieses Visum entsprechen und ob Ihre Reise innerhalb der Gültigkeitsdauer des Visums liegt. Die wichtigsten Voraussetzungen für das E-Visum Indien haben wir hier für Sie aufgelistet:

  • Sie dürfen sich mit einem Visum höchstens ein Jahr in Indien aufhalten
  • Sie dürfen mit einem Touristen- oder Geschäftsvisum mehrmals nach Indien einreisen, mit einem E-Conference Visum jedoch nur einmal und mit einem E-Medical-Visum höchstens dreimal
  • Sie dürfen kein Beschäftigungsverhältnis in Indien eingehen
  • Sie dürfen nicht an einer indischen (Fach-)Hochschule studieren
  • Ihr Reisepass muss zum Zeitpunkt Ihrer Ankunft in Indien noch mindestens 6 Monate gültig sein

So funktioniert die Antragstellung Visum Indien

  1. Online-Antrag auf der Website der indischen Behörden

Sie können das E-Visum online auf der Website der indischen Einwanderungsbehörden beantragen. Auf dieser Seite müssen Sie ein umfangreiches englisches Formular ausfüllen. Die Kosten können nur per Kreditkarte beglichen werden. Sie müssen danach einen Scan Ihres Reisepasses und ein Lichtbild hochladen. Die Seite der indischen Einwanderungsbehörden akzeptiert nur bestimmte Dateitypen, was dazu führt, dass viele Reisende Probleme beim Hochladen haben.

  1. Online-Antrag auf VisumAntrag.de

Eine Alternative für Reisende, die die englische Sprache nicht gut genug beherrschen, nicht über eine Kreditkarte verfügen oder Schwierigkeiten beim Hochladen der erforderlichen Scans haben, ist das Visum Indien bei einer Visum-Agentur zu beantragen, wie auf VisumAntrag.de.

Das Antragsformular auf dieser Website ist vollständig in deutscher Sprache, mit klaren Erläuterungen. Das Hochladen von Fotos und Scans geht auf dieser Seite mit einem Upload-Tool viel einfacher als auf der Website der indischen Behörden, da viel mehr Dateitypen akzeptiert werden. Der deutschsprachige Kundendienst steht Ihnen rund um die Uhr (in Notfällen auch außerhalb der Bürozeiten) zur Verfügung, sollten Sie Fragen oder Probleme mit Ihrem Antrag haben.

Wenn Sie Ihren Antrag bei dieser Agentur stellen, werden all Ihre bereitgestellten Fotos und Scans persönlich überprüft, bevor Ihr Antrag eingereicht wird. Sollte Ihr Foto den Anforderungen für ein indisches Visum nicht entsprechen, nimmt der Kundendienst sofort Kontakt mit Ihnen auf. VisumAntrag.de bietet außer Kreditkarte verschiedene andere gängige Zahlungsweisen, wie Sofortüberweisung, Giropay, eps-Überweisung und PayPal an.

Jetzt online Ihr Visum Indien beantragen

  1. Visumantrag bei der indischen Botschaft

Erfüllen Sie die oben genannten Kriterien für das E-Visum nicht, müssen Sie einen Visumaufkleber in Ihrem Reisepass bei einem der Dienstleister der indischen Botschaft, International Visa Services Europe (in München und Berlin) oder Indo-German Consultancy Services (in Hamburg oder Stuttgart) beantragen, was jedoch viel länger dauert und mehr kostet als das E-Visum. Manchmal müssen Sie für dieses Visum sogar einen Termin bei der indischen Botschaft vereinbaren. Wir empfehlen Ihnen daher, das E-Visum online zu beantragen, wenn Sie die Voraussetzungen für dieses Visum erfüllen.