Sri Ramakrishna Math, Chennai

Chennai

Die indische Stadt Chennai hieß bis zum Jahr 1996 Madras und war über lange Zeit ein Machtzentrum der britischen Kolonialherrschaft. Heute ist sie auch berühmt für ihre Vorreiterrolle in religiösen, kulinarischen und künstlerischen Dingen im südlichen Teil von Indien. Auch der Lifestyle hat in Chennai Einzug erhalten und Touristen haben eine große Auswahl an schicken Boutiquen, Bars und Clubs, Oberklasse-Hotels und modernen Restaurants.

Sehenswertes in Chennai

  • Strand Marina Beach
  • Kapaliswara-Tempel
  • Government-Museum
  • Arignar Anna Zoological Park
  • Sri Ramakrishna Math (Meditationstempel)

Reiseklima und Städtefakten für Chennai

Heute ist die Hafenstadt an der südlichen Ostküste am Golf von Bengalen die Hauptstadt des Bundesstaates Tamil Nadu und mit fast 5 Millionen Einwohnern die sechstgrößte Stadt Indiens.

Am heißesten wird es in Chennai tagsüber im Sommer von April bis August mit bis knapp 30° Celsius, auch nachts sinkt die Temperatur nicht unter 25° Celsius. Während Indiens Regenzeit ist es in Chennai zwischen Juli und November besonders niederschlagsreich und der meiste Regen fällt im Monat Oktober. Die regenärmsten, kühlsten und angenehmsten Reise-Monate für Chennai sind die Wintermonate Januar bis Februar/März.

Für Kulturrundreisen im riesigen Indien empfehlen wir den Reiseanbieter DIAMIR Erlebnisreisen!

– Anzeige –

Indien | Tamil Nadu • Kerala

Hindu-Götter und Kokospalmen
15 Tage Kulturelle Schätze und tropische Natur in Südindien

  • Wohnen in auserlesenen Hotels
  • Teilnahme an einer hinduistischen Andacht
  • Verwunschener Ayyanar-Tempel mit lebensgroßen Tonpferden
– Anzeige –

Indien

Zum Kennenlernen – Goldenes Dreieck, Varanasi und Südindien
17 Tage Kultureller Reichtum, religiöse Traditionen und die Höhepunkte Nord- und Südindiens

  • Sonnenaufgang am Weltwunder Taj Mahal (UNESCO)
  • Bootsfahrt entlang der malerischen Backwaters
  • Tigersafari im Ranthambore-Nationalpark