Startseite / Nationalparks in Indien / Pench Nationalpark

Pench Nationalpark

An der Grenze zu Maharashtra im Süden des indischen Bundesstaates Madhya Pradesh liegt der Pench Nationalpark. Der Name des Parks leitet sich vom gleichnamigen Fluss her, der das Gebiet von Norden nach Süden durchzieht. Der Nationalpark ist eines der insgesamt 22 Tiger-Reservate Indiens.

Steckbrief Pench Nationalpark

  • Größe: 758 Quadratkilometer (ein Drittel des Saarlandes)
  • Lage: in Zentralindien 60 km südlich der Stadt Seoni
  • Besonderes Tier: Tiger
  • Reisezeit: Februar bis April

Tiere im Pench Nationalpark

Größte Attraktion sind natürlich die schätzungsweise 55 freilebenden Bengalischen Tiger im Nationalpark. Neben den großen Raubkatzen, wie Tigern und Leoparden, beheimatet der Park mehr als weitere 39 Säugetierarten wie Schakale, Hyänen, Stachelschweine, Zibetkatzen, indische Bisons (Gaur) und Vierhornantilopen. Außerdem 13 Reptilienarten, einige Amphibien, mehr als 200 verschiedene Vögel und verschiedene, sehr seltene Schmetterlingsarten.

Vegetation und Landschaft des Pench Nationalparks

Große Teile des Nationalparks sind von dichten Mischlaubwäldern bedeckt. In den südlichen Teilen des Parks gibt es auch Waldungen mit seltenen tropischen Baumarten, wie Teak oder Moyan. Vereinzelt kommen in einigen Tälern auch kleinere Bambuswälder vor. Obwohl die genaue Zahl an Pflanzenarten im Nationalpark bisher nicht vollständig katalogisiert wurde, steht doch außer Frage, dass die Region einen außergewöhnlich vielfältigen Lebensraum für zahlreiche Bewohner bietet.

Beste Reisezeit und Klima im Pench Nationalpark

Der Pench Nationalpark ist während des Monsun von Juli bis September für Besucher nicht zugänglich. Beste Reisezeit ist im Frühjahr zwischen Februar und April, mit angenehmen Temperaturen und blauem Himmel.

Touren und Unterkünfte im Pench Nationalpark

Safaris im Pench Nationalpark kann man entweder vom Rücken eines Elefanten aus, mit dem Jeep oder zu Fuß unternehmen. Safaris starten saisonbedingt zu unterschiedlichen Zeiten: Im Winter beginnt die Morgensafari um 07:30 Uhr ( bis 10:30 Uhr) und die Abendsafari um 15:00 Uhr (bis 17:30 Uhr). Im Sommer beginnt die Abendsafari um 06:30 Uhr (bis 09:30 Uhr) und die Mittagssafari um 16:00 Uhr (bis 18:30 Uhr).

Unterkünfte gibt es in allen Preisklassen an den Eingängen zum Nationalpark. Wir empfehlen entweder das das luxuriöse Dschungel-Camp Tuli Tiger Corridor direkt am Nationalpark oder die Jamtara Wilderness Camp & Lodge. Außerdem gibt es weitere Resorts wie das Pench Jungle Camp, Baghvan Wildlife Resort und das Mahua Vann Resort.

Stilvoll mitten in der Wildnis! Zwischen Sternenhimmel und Tigersafari!

– Anzeige –

Indien

Jamtara Wilderness Camp & Lodge
Pench-Nationalpark

  • luxuriöse Hauszelte in der Pufferzone des Pench-Nationalparks
  • Schlafen unterm Sternenhimmel möglich

Anreise zum Pench Nationalpark

Der nächste Flughafen ist Nagpur und die nächstgelegene Stadt Seoni. Von dort aus kann man den Park mit dem Bus oder Auto erreichen.

Mehrere Nationalparks in einer Reise! Für diese Spezialtouren empfehlen wir den Reiseanbieter DIAMIR Erlebnisreisen.

– Anzeige –

Indien

Ranthambore-Nationalpark
3 Tage Lodgesafari

  • Lebensraum von über 60 Bengal-Tigern
  • Idyllisches Maharadscha-Jagdschloß
– Anzeige –

Indien

Auf der Fährte des Tigers
13 Tage Naturreise und Safari

  • Beste Chancen für Tigersichtungen
  • Tourenleitung durch einen erfahrenen Naturführer
  • Handverlesene und naturnahe Lodges